Zeit zum Verweilen

Das neue Jahr steht vor der Tür

Stell dir vor, es klingelt und das neue Jahr steht buchstäblich vor deiner Tür. Sieht es aus wie jemand, der es gut mit dir meint? Würdest du es hereinlassen? Oder bist du verunsichert?
Sicher denkst du an das Schlechte, was 2020 uns gebracht hat. Mit dem Virus kamen Sorgen und Ängste, Misstrauen und Wut. Veränderungen machten uns unsicher. Wie geht man damit um? Aus diesen Gedanken ist ein Gedicht entstanden: Klicke die Überschrift.

Ich wünsche allen ein besseres und gesundes neues Jahr 2021!

 

Gedichte, Gedanken und Geschichten

Zeit zum Erinnern, zum Fühlen, für Freundschaften, für Erfahrungen,
zum Lachen und zum Weinen:

Zeit zum Feiern:

Zeit zum Erleben:

Zeit zum Schmökern:

Zeit zum Rätseln:


→ Achtsamkeit – Die Zeit halten und den Moment einfangen


Zeit ist etwas, über das Menschen nachdenken,
seit es Menschen gibt.
Komm mit auf eine ZEITREISE (1913 – 510 v. Chr.) und staune!


Man kann die Zeit nicht halten, doch man kann innehalten, sich besinnen, verweilen, Momente verinnerlichen und die Erinnerung daran bewahren. Erinnerungen bereichern unser Leben. Die Anzahl der Jahre wird bedeutungslos, wenn wir sie mit Sinn und Inhalt füllen. Achtsamkeit und Aufmerksamkeit sind im Digitalzeitalter wichtiger denn je geworden. Unser Leben ist voll von großen und kleinen Wundern – viel zu schade für den Schnelldurchlauf!


Meine Gedichte und Geschichten beruhen auf persönlichen Erfahrungen, Beobachtungen, Erzählungen oder sind reine Fantasieprodukte. ♦ Namen, Personen und Begebenheiten in meinen Kurzgeschichten sind ausnahmslos frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind nicht beabsichtigt und rein zufällig.

 Artikel im Mannheimer Morgen, 13.01.2018: 

 

 

Texte + Fotografien © Copyright 2020
Alle Rechte vorbehalten. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten,
nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Kein Nachdruck, keine Bearbeitung, keine Übersetzung,
keine kommerzielle Nutzung ohne Genehmigung.
Anita Hasel

Banner Zum Verweilen 

Auftragsgedicht